Gemeinnützigkeit

Aus der Vereinssatzung (Stand: Februar 2020):

§ 3 Gemeinnützigkeit

  1. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt in erster Linie keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
  2. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
  3. Alle Inhaber von Vereinsämtern sowie die Organe des Vereins sind ehrenamtlich tätig.
  4. Aufwandsentschädigungen, insbesondere für Fahrtkosten, Schreib- und Portoausgaben, können gewährt werden. Die Mitgliederversammlung ermächtigt ausdrücklich den Vorstand, bei Bedarf eine Vergütung im Rahmen der Bestimmungen des § 3 Nr. 26a Einkommensteuergesetz zu zahlen.
  5. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins und haben keinen Anteil am Vereinsvermögen.
  6. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.