Was wir alles tun

Wir aktivieren die Gemeinschaft der Bronnbacher dauerhaft. Wir machen künstlerische Methoden, Denkansätze und Handlungsweisen erlebbar. So fördern wir Dialog. Dadurch begeistern wir andere und schaffen Multiplikatoreffekte.

Wir organisieren Veranstaltungen, setzen kreative Impulse, machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit zur Weckung und Förderung des Interesses am Dialog zwischen Kultur und Wirtschaft und pflegen ein Netzwerk. Alles zur Förderung von Kunst und Kultur.

Veranstaltungen

WATCH THIS SPACE

Derzeit planen wir u.a. ein Alumnifest im Sommer 2021 sowie mehrere Alumnitreffen in ausgewählten Städten, darunter Düsseldorf, Paris und Frankfurt. 

Meldet Euch gerne jederzeit mit Anregungen und Ideen.

Regionalgruppen

Zur Stärkung unseres Netzwerkes gibt es für jede Region unter den Alumni des Stipendiums einen Ansprechpartner. Wir freuen uns auf den Austausch – und wenn ihr beim nächsten Regionaltreffen mit dabei seid: 

The Future is Now Now. Der Bronnbacher Podcast.

„Herzlichen Willkommen zu ‚The Future is Now Now‘, dem Bronnbacher Podcast! Schön, dass ihr dabei seid. 

Die Zukunft lässt sich nicht vorhersagen. Doch sie lässt sich gestalten. Wir wollen Menschen kennenlernen, die genau das tun und mit ihnen eine Vision für die Zukunft entwickeln. Unsere Gäste übernehmen Verantwortung in Kunst oder Wirtschaft und treten in diesem Podcast in den Dialog. Im Gespräch mit diesen unterschiedlichen Persönlichkeiten werden wir Perspektiven wechseln, neue Lösungen suchen, Impulse setzen und inspirieren. 

Schon heute müssen wir die Grundsteine für die gesellschaftlichen Veränderungen von morgen legen – denn: The Future is Now Now.“

 

Podcast: Vorstellung des Bronnbacher Stipendium
(ein Gespräch mit Konstantin Adamopoulos)

Konstantin Adamopoulos verantwortet seit Mai 2005 als Kurator das Bronnbacher Stipendienprogramm für den Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.  an der Universität Mannheim und dem KIT.

Der Podcast ist auf allen Streamingdiensten zu hören. So auch auf SpotifyApple Podcasts oder Anchor

Das Podcast-Team besteht aus Iria Budisantoso, Jens Becker, Victor Kurtz, Paul Klausing & Philipp Bremer. 

Das Logo stammt von Carsten Fock. 

Mit Musik von Alex Castillo: „Nevermind“ von Cassal.

Falls Ihr die Arbeit und den Podcast unterstützen wollt, so könnt ihr das gerne tun, indem ihr spendet. Die Spendendaten findet ihr hier

Folge 1 // Dezember 2020 // The Future Is Now Now: Laissez-Faire, Führung neu gedacht // Mit Juri de Marco (Stegreif Orchester) & Martin Schwemmle

ReingeZOOMt - der digitale Kunstraum

Im Frühling/Sommer 2020 haben wir das Format „ReingeZOOMt“ etabliert. Derzeit machen wir eine Pause.

Was
Musik, Bildende Kunst, Tanz: so vielfältig wie ein Bronnbacher Jahr ist auch unser Digitaler Kunstraum «reingezoomt».

Am ersten Mittwoch im Monat laden die Bronnbacher um 20 Uhr zur Begegnung mit Künstlern unterschiedlicher Genres per Videokonferenz. Die Teilnehmer kommen dabei nicht nur in den Genuss einer Live-Performance, sondern werden von dem Künstler in seine Welt entführt. Sie haben die Gelegenheit Künstler hautnah zu erleben, mit ihnen zu diskutieren und in ihre Gedankenwelt einzutauchen.
Der “Eintritt” kostet 11 Euro. Das Angebot richtet sich an Bronnbacher, Freunde und Kunstinteressierte. Achtung: Die Teilnehmeranzahl ist limitiert!

Wie
Jedes Event ist für 1,5 Stunden angesetzt. Es handelts sich um ein moderiertes Format mit einer Einführung im Rahmen eines Interviews mit dem jeweiligen Künstler, einer Performance und anschließend einem offenen Künstlergespräch.
Wir nutzen den Videokonferenz-Anbieter »Zoom«. Die »Zoom«-App gibt es kostenlos für Smartphone, Tablet oder Computer. Hier muss jeweils die in der Einladung aufgeführte “Meeting-ID” angegeben werden. Mit dem kompletten Link ist alternativ auch eine Teilnahme über einen Internet-Browser möglich.
Weitere Informationen unter https://zoom.us/test . Dort ist auch ein Vorab-Test möglich.
Die Künstler:innen freuen sich, wenn sie uns sehen können. Schalte also gerne die Kamera ein!

Warum
Durch das virtuelle Format wird an jedem ersten Mittwoch im Monat ein digitaler Kunstraum geschaffen, der im Worlwideweb für einen kurzen Zeitraum aufpoppt. Die räumlichen Grenzen werden aufgehoben und es entsteht eine Interaktion, die die passive Rolle des Zuschauers überwindet und eine einzigartige Begegnung zwischen Künstler und Teilnehmern ermöglicht.

Zur Geschichte
„Reingezoomt“ ist Anfang April 2020 als Reaktion auf die Veranstaltungs- und Versammlungsverbote durch die COVID-19-Pandemie entstanden. Zu diesem Zeitpunkt war es für Künstler und Kulturschaffende unmöglich Ihrem Beruf nachzugehen. Das Format diente der finanziellen Unterstützung für Künstler/innen und Kulturschaffende.
Dabei setzten wir auf der originären Idee des Bronnbacher Stipendiums dass es Studierenden und Alumnis der Universität Mannheim und des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ermöglicht ein Jahr gemeinsam mit Künstlern aus  Architektur, Bildender Kunst, Musik, Literatur, Tanz und Theater in direkten Austausch zu treten. Mit Reingezoomt haben es sich die Alumnis des Bronnbacher Stipendiums zur Aufgabe gemacht diese Erfahrung weiterzutragen und auch für Andere zugänglich zu machen.

Weitere Informationen findet ihr auf Instagram, im Programmheft oder im Bronnbacher Blog.

Bisher – u.a.: 

22.04.2020: Reingezoomt bei John Eckhardt
06.05.2020: Reingezoomt bei Carsten Fock
20.05.2020: Reingezoomt bei Max Lukas Hundelshausen
03.06.2020: Reingezoomt bei Florian Bilbao
17.06.2020: Reingezoomt bei Leonard Flu
01.07.2020: Reingezoomt bei Georg Winter

Für Anregungen und Infos, meldet euch bitte bei
Denise Solmaz und Christoph Schwerdtle unter reingezoomt@bronnbacher-alumni.de